Farbenpracht an Portugals Küste – Zur Mandelblüte an der Algarve

Boote an der Algarve (© Pawel Kazmierczak (Shutterstock.com))
© Pawel Kazmierczak (Shutterstock.com)
Leuchtturm am Cabo Sao Vicente (© Dvoevnore (Shutterstock.com))
© Dvoevnore (Shutterstock.com)
Carmokirche in Faro (© Saiko3p (Shutterstock.com))
© Saiko3p (Shutterstock.com)
Mandelblüte (© Nito (Shutterstock.com))
© Nito (Shutterstock.com)
Mandelblüten auf Mallorca (© Diana Hirsch (iStockphoto.com))
© Diana Hirsch (iStockphoto.com)
Einsamer Strand an der Algarve (© Gonfig (iStockphoto.com))
© Gonfig (iStockphoto.com)
Cabo da Roca, Portugal (© LianeM (Shutterstock.com))
© LianeM (Shutterstock.com)
Felsenküste an der Algarve (© Meissen-Tourist)
© Meissen-Tourist

Reiseinfos/Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise

Sie fliegen von Berlin nach Faro mit anschließendem Transfer zu Ihrem 4‑Sterne-Hotel.


2. Tag: Mertola mit Mandelblütenfeldern

Ihr heutiger Ausflug führt Sie nach Mertola im Alentejo, als urige Region Portugals bekannt.
In Mertola besuchen Sie die Kirche Nossa Senhora da Assuncao, welche auf einer Moschee der maurischen Zeit erbaut ist. Die Burg von Mertola gilt als eine der schönsten der Region. Ebenfalls besuchen Sie das Kloster von Sao Francisco, welches heute als botanischer Garten und Kunstgalerie zu besichtigen ist. Genießen Sie Unterwegs das Naturschauspiel der Mandelblüte. Die Bäume, die vor Tagen winterlich anmuteten, sind von leuchtenden Blütenblättern in Weiß und Rosa überzogen. Der zarte Duft von Mandelaromen liegt in der Luft. Bei einem Stopp bieten sich Ihnen schöne Fotomotive, Sie erfahren Wissenswertes über die Frucht und stoßen mit einem Glas des typischen Likörs auf Ihre Gesundheit an.


3. Tag: Freizeit oder fakultativer Ausflug nach Faro – Hauptstadt der Algarve

Heute haben Sie die Möglichkeit zu einem Tagesausflug nach Faro. Hier besichtigen Sie die schöne Altstadt mit der Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert und ihrer schaurigen Attraktion der Knochenkapelle innerhalb der Karmelitenkirche. Im weiteren Verlauf des Tages haben wir einen Aufenthalt an der schönen Sao Lourençokirche für Sie geplant. Die Kapelle São Lourenço dos Matos bei Almancil ist eines der besten Beispiele für kunstvolle Fliesendekors des Barock an der Algarve. Anschließend erfolgt die Rückfahrt zum Hotel, der Rest des Nachmittags steht Ihnen zur freien Verfügung.


4. Tag: Freizeit oder fakultativer Ausflug – Maurisches Flair in Silves & Sierra de Monchique

Unter dem Schutzmantel der maurischen Burg, stufenförmig an einem Hang gelegen, verzaubert der malerische Ort Silves seine Besucher. Während der arabischen Besetzung der Iberischen Halbinsel war Silves oder Xelb, wie es von den Arabern genannt wurde, die Hauptstadt von Al-Faghar (Königreich der Algarve). Nach der Besichtigung der eindrucksvollen Burganlage erfolgt die Weiterfahrt durch die Serra de Monchique. Weiter hinauf, fahren Sie durch ausgedehnte Wälder mit Korkeichen, Eukalyptusbäumen und Mimosen. Durch den Schutz, den die Serra de Monchique gegen nördliche Winde bietet und höhere Niederschläge ist die Vegetation hier ganz anders als an der Küste. Berühmt ist die Region Monchique auch für den Medronho, einen aus den Früchten des Erdbeerbaumes gewonnenen Schnaps, den Sie bei einer Besichtigung einer Medronho-Brennerei heute auch verkosten. Einen kleinen Halt machen Sie im malerischen Dorf Caldas de Monchique, einem Heilbad, in dem sich die einzigen natürlichen Quellen der Algarve befinden. Probieren Sie doch auch ein Glas! Weiter geht es nach Monchique, eine schöne Ortschaft am Hang des Berges Foia. Nach einem Spaziergang durch den hübschen Ort erfolgt die Rückfahrt zum Hotel.


5. Tag: Die Sandalgarve mit Olhao, Tavira & Castro Marim

Der heutige Ausflug führt Sie an die Ostalgarve, die wegen ihrer endlos langen, flachen Sandstrände auch „Sandalgarve“ genannt wird. Den ersten Halt unternehmen Sie in Olhao. Die Stadt liegt im Herzen des sich im Mündungsgebiet befindenden Naturschutzgebietes Ria Formosa. Bekannt ist Olhao für die Fischerei, dessen Bedeutung sich überall widerspiegelt. Hier haben Sie Freizeit um durch die am Meer liegenden Markthallen zu bummeln oder (wetterbedingt) eine Bootsfahrt durch den Naturpark Ria Formosa zu unternehmen. Weiterfahrt über das malerische Dorf Santa Luzia nach Tavira, welches man auch als „Venedig der Algarve“ bezeichnet. Mit schönen langen Stränden der Stadt, die durch einen Mündungsarm des Ria Formosa getrennt sind, ist Tavira eine der reizvollsten und architektonisch interessantesten Städte der Algarve. Sie besichtigen die alten Schlossruinen, die Kirche Santa Maria do Castelo als auch die sogenannte „Römische Brücke“ bevor es weiter nach Castro Marim, einen Ort nahe der spanischen Küste, geht. Von hier aus haben Sie einen atemberaubenden Blick über die Salinen, den Fluss Guadiana und das iberische Nachbarland.


6. Tag: Freizeit oder fakultativer Ausflug – Hafenstadt Lagos, Seefahrerschule in Sagres & Cabo de Sao Vincente

Entlang der Küste geht es zuerst nach Lagos, einem schönen Hafenstädtchen, das vor allem wegen seiner herrlichen Sandstrände bekannt ist. Am wehrhaften Fort aus dem 16. Jahrhundert dümpeln bunt bemalte Boote vor sich hin. In Lagos erinnert alles an den erfolgreichen Heinrich den Seefahrer, der die neue Welt zu entdecken half. Ein barocker Goldtraum ist die Kapelle Santo Antonio in Lagos. Weiter führt der Ausflug nach Sagres mit Besichtigung der Festung Fortaleza auf der Ponte de Sagres. Schließlich erreichen Sie den südwestlichsten Punkt Europas, Cabo de Sao Vincente.


7. Tag: Freizeit oder fakultativer Ausflug – Loule, Sao Bras mit Korkfabrik & Alte – eines der schönsten Dörfer der Algarve

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Loulé. Jeden Samstag findet hier ein typisch, portugiesischer Bauernmarkt statt. Es bleibt Zeit für einen individuellen Bummel durch die historische Altstadt. Weiter geht es in das Hinterland zur schönen Kleinstadt von Sao Bras de Arpotel. Seit dem 20. Jahrhundert hat sich Sao Bras auf die Korkproduktion spezialisiert und ist heute noch Zentrum der portugiesischen Korkindustrie. Während des Besuches in einer der Korkfabriken erfahren Sie viel zur Korkgewinnung und Verarbeitung. Anschließend fahren Sie nach Alte, bekannt als eines der schönsten Algarve-Dörfer. Von der Flussbrücke, über den kleinen Wasserfall gelangt man über eine schmale Straße zu den Fontes. Diese Süßwasserquellen sind die Hauptattraktion des Ortes. Rückfahrt zu Ihrem Hotel.


8. Tag: Heimreise

Transfer zum Flughafen und Rückflug.


Änderungen ohne Leistungskürzungen sind vorbehalten!


Unsere Leistungen:

  • Flug mit Air Berlin / Niki von Berlin-Tegel nach Faro und zurück
  • Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Kerosinzuschlag, Luftverkehrsteuer (Stand März 2017)
  • Transfer Flughafen-Hotel-Flughafen inklusive Transferassistenz
  • 7 Übernachtungen im 4‑Sterne-Hotel „Vila Gale Atlantico“ in Albufeira oder gleichwertig
  • 7 × Frühstück im Hotel
  • 7 × Abendessen vom Buffet
  • Tagesausflug Mertola mit Mandelblütenfeldern und 1 Glas Mandellikör inklusive Bus & Reiseleitung
  • Tagesausflug Sandalgarve mit Olhao, Tavira und Castro Marim inklusive Bus & Reiseleitung
  • Reisebegleitung ab/bis Flughafen Berlin-Tegel
  • 1 Mini-Reiseführer pro Zimmer

Reisetermine und Preise pro Person:

18.02.–25.02.2018 (8-Tage-Reise)
Doppelzimmer835,– €
Zuschlag für Einzelzimmer195,– €
habtägiger Ausflug Faro inkl. Reiseleitung und Einritt Kirche30,– €
ganztägiger Ausflug Monchique & Silves inkl. Reiseleitung, Eintrit Burg Silves und Verkostung in einer Medronho – Brennerei54,– €
ganztägiger Ausflug Lagos und Sagres inkl. Reiseleitung und Besichtigung Festung Fortaleza35,– €
ganztägiger Ausflug Loule, Alte & Sao Bras inkl. Reiseleitung und Besichtigung der Korkfabrik46,– €
Mögliche Abflughäfen:
Zur Buchungsanfrage →

Buchung:

→ Zur Buchungsanfrage

Alle Reisen sind bei der Zurich Insurance plc Niederlassung für Deutschland abgesichert!
Bei Buchung dieser Reise ist nach Erhalt der Reisebestätigung und des Sicherungsscheins eine Anzahlung in Höhe von 20 Prozent des Gesamtreisepreises fällig. Der Restbetrag ist bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn zu begleichen.

 Zurück
nach oben