Azurblaue Amalfiküste – Italiens fantastische Kurven

Positano, Amalfiküste (© Leoks (Shutterstock.com))
© Leoks (Shutterstock.com)
Blick über Neapel auf den Vesuv (© Canadastock (Shutterstock.com))
© Canadastock (Shutterstock.com)
Riesenzitronen an der Amalfiküste (© Heiner Majewski)
© Heiner Majewski
Poseidon-Gärten auf der Insel Ischia (© BTO-Bilddatenbank)
© BTO-Bilddatenbank

Reiseinfos/Reiseverlauf:

Die traumhafte Küstenregion der Amalfiküste ist ein Sehnsuchtsziel vieler Urlauber. Hier vereinigen sich eine atemberaubende Landschaft und verträumte Buchten mit dem strahlendblauen Meer. Neben der berühmten Küstenstraße entdecken Sie die Ruinenstadt Pompeji und haben die Möglichkeit, den Vesuv zu erkunden. Zusätzliche bieten wir tolle Ausflüge auf die Inseln Ischia und Capri an.


1. Tag: Anreise

Heute startet Ihre Reise von Berlin in den Süden Italiens. Am Flughafen von Neapel werden Sie in Empfang genommen, und ein Transferbus bringt Sie zu Ihrem Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.


2. Tag: Pompeji und Vesuv

Mit der Freilegung der im Jahre 79 bei einem Vulkanausbruch des Vesuv verschütteten Stadt Pompeji sind unschätzbare Zeugnisse aus der Antike hervorgetreten. Pompeji bietet mit seinen gewaltigen Ausmaßen das beste Beispiel einer Stadt des Altertums. Das Meer von Asche und Lava, das die Stadt todbringend bedeckte, hatte eine konservierende Wirkung, so dass nach der Freilegung fast alles unversehrt für die Nachwelt erhalten blieb.
Nach der Besichtigung von Pompeji fahren Sie zum Vesuv hinauf bis auf etwa 1.000 Meter Höhe. Vom Parkplatz aus erfolgt ein etwa 30-minütiger Spaziergang bis zum Kraterrand, von wo aus der Blick in den „Vulkanschlund“ möglich ist.


3. Tag: Amalfiküste

Heute erwartet Sie ein Ausflug entlang der Amalfiküste. Die atemberaubende Küstenstraße wird als die schönste der Welt gepriesen. Das einstige Fischerdorf Positano bildet den Mittelpunkt. Die Stadt Amalfi gab der Küste ihren Namen, sie war einst eine selbständige und mächtige Seerepublik wie Pisa und Genua. Bezaubernd ist der Kontrast der weißen Häuser zum tiefblauen Meer. Hauptsehenswürdigkeit von Amalfi ist der Dom.
Ein weiteres Kleinod ist das Gebirgsstädtchen Ravello. Der Ort klammert sich buchstäblich an das Gebirge und ist mit seinen Baudenkmälern und Arkadengängen wohl einer der sehenswertesten Orte der Amalfiküste. Auf dem Rückweg besuchen Sie eine Zitronenplantage und genießen einen typischen Limoncello im Schatten der Zitronenbäume.


4. Tag: Paestum

Paestum ist ein kleiner Ort am Golf von Salerno. Es gibt zwar einen eigenen Bahnhof in unmittelbarer Nähe zu den Tempeln, aber einen eigenständigen Ortskern gibt es nicht. Paestum gehört zu Capaccio. So gesehen ist es durchaus verständlich, wenn viele Deutsche diesen Ort gar nicht kennen. Für viele andere ist es dagegen eine erhebliche Bildungslücke, wenn man nicht weiß, dass in Paestum die drei am besten erhaltenen griechischen (dorischen) Tempel dicht beieinander stehen. Dass hier gleich drei Tempelbauwerke stehen, zeigt, dass Paestum zur Zeit seiner Erbauung (550 bis 450 vor Christus) ein bedeutendes Handelszentrum war. Das hat natürlich auch mit seiner zentralen Lage in der Nähe der Sele-Mündung am Golf von Salerno zu tun.


5. Tag: Freizeit oder fakultativer Ausflug zur Insel Capri

Der Tag steht zur freien Verfügung. Fakultativ können Sie an einem Tagesausflug zur Insel Capri teilnehmen (Mehrpreis 65,– € pro Person).
Die vielbesungene Insel Capri wird Ihnen heute den Tag verschönern. Schon die Bootsanreise über das tiefblaue Mittelmeer ist Balsam für die Seele. Capri wirkt wie eine Märchenwelt. Bunte Häuser, eingebettet in Felsterrassen, kleine Fischerboote im malerischen Hafen und eine Vegetation, so üppig und farbenfroh, dass sie das Auge gar nicht erfassen kann. Mit Kleinbussen besichtigen Sie die Mittelmeerinsel mit der Villa San Michele.


6. Tag: Freizeit oder fakultativer Ausflug zur Insel Ischia

Der Tag steht zur freien Verfügung. Fakultativ können Sie an einem Tagesausflug zur Insel Ischia teilnehmen (Mehrpreis 78,– € pro Person).
Die Insel Ischia ist mit 46 Quadratkilometern die größte Insel im Golf von Neapel. Sie ist vulkanischen Ursprungs. Die höchste Erhebung ist der Monte Epomeo mit 789 Metern. Er ist zwar wie die ganze Insel vulkanisch entstanden und geprägt, selbst aber kein Vulkan.
Ischia Porto ist der wirtschaftliche Mittelpunkt der Insel, da hier auch der wesentliche Fährverkehr zwischen der Insel und dem Festland abgewickelt wird, und Forio das kulturelle Zentrum. Besonders sehenswert ist das Castello Aragonese in Ischia Ponte. Die auf einem Felsen – knapp vor der Küste – liegende Festung ist in verschiedener Hinsicht sehenswert. Zum Einen wurde auf dem Felsen ein wunderschöner Garten mit Olivenbäumen, Oleander, Kakteen, Palmen und vielen weiteren Pflanzen angelegt, zum Anderen ist der historische Hintergrund sehr interessant. Die Festung, die heute in Privatbesitz ist und besichtigt werden kann, wurde seit dem 12. Jahrhundert von vielen Eroberern eingenommen und besetzt.


7. Tag: Neapel

Willkommen in Neapel! Hier erwartet Sie Ihr Reiseleiter zur Stadtführung. Im dicht bebauten Zentrum von Neapel (Napoli) befinden sich zahlreiche Museen, Paläste, Katakomben und Klöster. Unzählige Kirchen prägen das Stadtbild. Das Nonnenkloster Convento di Santa Chiara aus dem 14. Jahrhundert besitzt reichverzierte Kreuzgänge, Monteoliveto verfügt über großartige Renaissanceskulpturen und die San Giovanni a Carbonara beherbergt bedeutende Reliquien des San Gennaro, dessen geronnenes Blut sich auf rätselhafte Weise alljährlich zu verschiedenen Feierlichkeiten wieder verflüssigt.
Ihr Reiseleiter wird sicherlich viel Wissenswertes und Interessantes zu berichten wissen.


8. Tag: Heimreise

Am Morgen erfolgt der Transfer zum Flughafen, und Sie fliegen nach Berlin zurück.


Änderungen ohne Leistungskürzungen sind vorbehalten!


Unsere Leistungen:

  • Flug von Berlin nach Neapel und zurück
  • Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Kerosinzuschlag, Luftverkehrsteuer
  • Transfer Flughafen–Hotel–Flughafen
  • 7 Übernachtungen in einem 4‑Sterne-Hotel in Massa Lubrense
  • 7 × Frühstück
  • 6 × Abendessen als 3-Gang-Menü
  • 1 × Italienischer Abend mit Pasta-Schaukochen und Wein
  • Tagesausflug zur Amalfiküste inklusive Reiseleitung, Besuch einer Zitronenplantage und Verkostung von Limoncello
  • Tagesausflug Pompeji und Vesuv inklusive Reiseleitung und Eintritte
  • Tagesausflug nach Paestum inklusive Reiseleitung und Eintritt Archäologische Zone
  • Besichtigung einer Mozzarella-Käserei inklusive Verkostung
  • Halbtägiger Ausflug nach Neapel inklusive Stadtführung
  • Deutsch sprechende Betreuung vor Ort
  • 1 Mini-Reiseführer pro Zimmer

Reisetermine und Preise pro Person:

13.04.–20.04.2018 (8-Tage-Reise)
Doppelzimmer875,– €
Zuschlag für Einzelzimmer145,– €
Kurtaxe, vor Ortca. 11,– €
Tagesausflug zur Insel Capri68,– €
Tagesausflug zur Insel Ischia80,– €
Mögliche Abflughäfen:
Zur Buchungsanfrage →
06.05.–13.05.2018 (8-Tage-Reise)
Doppelzimmer995,– €
Zuschlag für Einzelzimmer145,– €
Kurtaxe, vor Ortca. 11,– €
Tagesausflug zur Insel Capri68,– €
Tagesausflug zur Insel Ischia80,– €
Mögliche Abflughäfen:
Zur Buchungsanfrage →
02.10.–09.10.2018 (8-Tage-Reise)
Doppelzimmer995,– €
Zuschlag für Einzelzimmer145,– €
Kurtaxe, vor Ortca. 11,– €
Tagesausflug zur Insel Capri68,– €
Tagesausflug zur Insel Ischia80,– €
Mögliche Abflughäfen:
Zur Buchungsanfrage →

Buchung:

→ Zur Buchungsanfrage

Alle Reisen sind bei der Zurich Insurance plc Niederlassung für Deutschland abgesichert!
Bei Buchung dieser Reise ist nach Erhalt der Reisebestätigung und des Sicherungsscheins eine Anzahlung in Höhe von 20 Prozent des Gesamtreisepreises fällig. Der Restbetrag ist bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn zu begleichen.

 Zurück
nach oben