Mallorca zur Mandelblüte

Kathedrale von Palma de Mallorca (© Vulcano (Shutterstock.com))
© Vulcano (Shutterstock.com)
Mandelblüten auf Mallorca (© Diana Hirsch (iStockphoto.com))
© Diana Hirsch (iStockphoto.com)
Cala auf Mallorca (© Simon Dannhauer (Shutterstock.com))
© Simon Dannhauer (Shutterstock.com)
Deia auf Mallorca (© Anna Lurye (Shutterstock.com))
© Anna Lurye (Shutterstock.com)

Reiseinfos/Reiseverlauf:

Mallorca ist hierzulande noch immer eines der beliebtesten Reiseziele. Die Insel ist einfach traumhaft schön und bietet für jeden Geschmack etwas. Es lohnt sich, die vielen Facetten der Baleareninsel kennenzulernen – tolle Strände, romantische Buchten und lebhafte Badeorte wechseln sich ab mit einer grandiosen Bergwelt, verträumten Ortschaften und malerischen Bergdörfern. Lassen auch Sie sich überraschen von der Vielfalt und genießen Sie das ganzjährig milde Klima.


1. Tag: Anreise

Sie fliegen nach Palma de Mallorca. Hier werden Sie am Flughafen in Empfang genommen, und der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.
7 Übernachtungen/Halbpension im Hotel „Oleander“ o. ä. an der Playa de Palma.


2. Tag: Palma – Valdemossa (inklusive)

Beim Rundgang durch das mittelalterliche Palma erleben Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Hierzu gehört vor allem die Kathedrale La Seu aus dem 13. Jahrhundert. Sie ist Mallorcas Wahrzeichen, kein anderes Bauwerk erfüllt die Mallorquiner mit mehr Stolz. Im Anschluss bleibt Zeit zu einem kleinen Rundgang durch die Altstadt, bevor Sie nach Valdemossa weiterfahren.
Das charaktervolle, altertümliche Bergdorf ist durch seine herrliche Lage und Architektur eine touristische Attraktion. Im Winter 1838 weilte Fréderic Chopin hier im Kartauserkloster, heute der Hauptanziehungspunkt des romantischen Bergdörfchens.


3. Tag: Mandelblüte (inklusive)

Die Mandelbaumblüte ist der Beginn der Saison auf Mallorca. Die ganze Insel verströmt einen Duft, der die Besucher verzaubert.
Am Morgen fahren Sie zum Berg Puig de Randa, dessen Spitze 542 Meter über den Meeresspiegel ragt. Auf dem Gipfel befindet sich das Kloster Cura. Bei gutem Wetter haben Sie eine herrliche Aussicht auf den Süden der Insel sowie das Blütenmeer der Mandelbaum-Haine.
Auf dem Weg nach Cala Figuera sehen Sie aufwändig restaurierte Windräder, die den Weg in diese landwirtschaftliche Region weisen. Grandiose Ausblicke laden zum Fotostopp ein. Das einstige Fischerdorf Cala Figuera schmiegt sich mit seinen weißen Häusern in die tief geschnittene Bucht an der Südostküste ein. Der wahrscheinlich schönste Naturhafen der Insel lädt zum Verweilen und Spazieren ein.
Nach einem Aufenthalt geht es über Cabo Blanco zurück nach Playa de Palma.


4. Tag: Freizeit oder fakultativer Tagesausflug Drachenhöhlen

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Alternativ können Sie an einem fakultativen Ausflug zu den Drachenhöhlen teilnehmen. Dieser Ausflug führt Sie in den früheren Fischerort Portocristo. Die Tropfsteinhöhle Cuevas del Drach mit ihrem gut 175 Meter langen unterirdischen See ist eine wahre natürliche Attraktion in unmittelbarer Nähe von Portocristo. Nach einem beeindruckenden Rundgang von etwa 60 Minuten durch dieses weltberühmte unterirdische Höhlengebilde mit Kalksteininformationen, die sich im Laufe von Jahrmillionen geformt haben, können Sie ein hübsches Konzert erleben, das von einem Lichterspiel begleitet wird.
Abgerundet wird der Ausflug durch eine Besichtigung der Perlenfabrik, in der die berühmte Perlas Majorica hergestellt wird.


5. Tag: Freizeit oder fakultativer Ausflug in den Südwesten

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Alternativ können Sie an einem fakultativen Ausflug in den Südwesten der Insel teilnehmen.
An Palma vorbei führt die Tour an der Südwestküste entlang nach Port d’Andraitx. Der von grünen Bergkuppen umschlossene Hafen ist einer der schönsten Häfen des gesamten Mittelmeers. Segelboote und Yachten aus aller Herren Länder geben sich in der langgezogenen Bucht das ganze Jahr über ein Stelldichein. Cafés und Restaurants säumen die Uferpromenade und Bänke laden zum Verweilen ein.
Weiter geht es durch eine wildromantische Landschaft weiter an der Westküste entlang. Die Straße windet sich in Kehren durch bizarre aufgetürmte Felsen mit immer neuen, unvergleichlichen Ausblicken auf Meer und Küste. Vorbei an den Terrassengärten von Banyalbufar fahren Sie zum Landgut La Granja. Es vermittelt einen romantischen Rückblick in das Mallorca von gestern.


6. Tag: Freizeit oder faklutative Inselrundfahrt mit Bus, Zug und Boot

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Alternativ können Sie an einer Inselrundfahrt teilnehmen.
Besonders beeindruckend sind die abwechslungsreichen Landschaften, die vom Flachland über Gebirgszüge bis hin zu den unterschiedlichsten Küstenformationen alles einschließen. Der Gebirgszug Serra de Tramuntana mit seinen schroffen Felsen, hohen Gipfeln und idyllischen Dörfern prägt weite Teile Mallorcas. Sie werden unvergleichliche, wilde Landschaften, mehr als 300 Meter abfallende Steilkliffs, dichtbewachsene Täler mit jahrtausendealten Olivenbäumen und Terrassenpflanzungen voller Orangen- und Mandelbäume sehen.
Zunächst sehen Sie das Kloster Lluc, den wohl bekanntesten Wallfahrtsort Mallorcas und spirituelles Zentrum der Insel. Hier haben Sie die Möglichkeit, das Kloster zu Fuß zu erkunden.
Im Anschluss fahren Sie weiter an die Bucht La Calobra, eine der wenigen mit dem Auto erreichbaren Buchten an der Nordwestküste. Die Pass-Straße mit den unzähligen Haarnadel-Serpentinen führt durch eine rauhe Gebirgslandschaft mit wechselnden Vegetationszonen. Von hier aus bringt Sie ein kleiner Spaziergang bis zum Torrente de Pareis, einer grandiosen, bis zu 200 Meter tiefen Schlucht. Während Ihrer anschließenden 45-minütigen Bootsfahrt von La Calobra nach Puerto Sóller können Sie die Steilküste des Inselnordens und den 1.445 Meter hohen Puig Major – den höchsten Gipfel Mallorcas – bewundern.
Mit der malerischen Holzeisenbahn, die seit 1912 die Linie von Sóller befährt, geht es weiter. Während dieser einmaligen Fahrt überqueren Sie als weiteren Höhepunkt den Gebirgszug und einen Teil der Hochebene bis nach Son Reus. Von hier bringt Sie Ihr Bus zum Hotel zurück.


7. Tag: Freizeit oder fakultativer Ausflug Sineu und Formentor

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Alternativ können Sie wieder an einem Tagesausflug teilnehmen.
Sineu genießt den Vorzug, ziemlich genau in der Inselmitte zu liegen. Das Städtchen blickt auf eine bis in die Frühzeit reichende Siedlungsgeschichte zurück und hat als eine der ehemals größten Städte der Insel auch schon als königliche Residenz gedient. Der bunte Mittwochsmarkt gilt mit seinem breiten Angebot als der beste Markt Mallorcas. Auf der großen Placa Espanya ist von Gemüse, Obst und weiteren Lebensmitteln, über Kleidung und Kunsthandwerk, bis hin zu allerlei Souvenirs für Urlauber, alles zu finden.
Eine kleine Mittagspause verbringen Sie im reizvollen Hafenort Port de Pollenca. Die wunderschöne, pinienbestandene Uferpromenade versprüht mit ihren stilvollen Villen den nostalgischen Charme früherer Jahre, als Port de Pollenca Treffpunkt gut betuchter Ladies und Gentlemen war.
Anschließend geht es weiter zur Formentorhalbinsel. Am Aussichtspunkt Mirador Es Colomer, der seinem Namen der kleinen, schroff ins Meer fallenden Felseninsel Es Colomer in seiner unmittelbaren Nähe verdankt, können Sie fantastische Ausblicke genießen. Am meisten beeindrucken von hier aus die senkrecht ins Meer stürzenden Wände von Ses Farallones.


8. Tag: Heimreise

Im Anschluss an den Transfer zum Flughafen erfolgt der Rückflug.


Hinweis

Fakultative Ausflüge vor Ort werden von der Reisebegleitung nur vermittelt.


Änderungen ohne Leistungskürzungen sind vorbehalten!


Änderungen ohne Leistungskürzungen sind vorbehalten!


Unsere Leistungen:

  • Flug von Dresden, Leipzig-Halle oder Berlin-Tegel nach Palma de Mallorca und zurück
  • Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Kerosinzuschlag, Luftverkehrsteuer
  • Transfer vom Flughafen zum Hotel und zurück
  • 7 Übernachtungen im 3‑Sterne-Superior-Hotel „Oleander“ an der Playa de Palma
  • 7 × Frühstück
  • 7 × Abendessen in Buffetform
  • 1 × Willkommenstrunk
  • Deutsch sprechende Betreuung vor Ort
  • Ausflug Palma und Valdemossa inklusive Eintritt in die Kathedrale in Palma und in das Karthäuserkloster
  • Ausflug Mandelblüte
  • 1 Mini-Reiseführer pro Zimmer

Reisetermine und Preise pro Person:

14.02.–21.02.2018 (8-Tage-Reise)
Doppelzimmer im 3‑Sterne-Superior-Hotel „Oleander“725,– €
Doppelzimmer im 4‑Sterne-Hotel „Obelisco“800,– €
Zuschlag für Einzelzimmer130,– €
Tagesausflug Drachenhöhlen54,– €
Ausflug in den Südwesten54,– €
Inselrundfahrt mit Bus, Zug und Boot79,– €
Ausflug Sineu und Formentor42,– €
Kurtaxe pro Nacht, vor Ortca. 2,– €
Mögliche Abflughäfen:
Zur Buchungsanfrage →
15.02.–22.02.2018 (8-Tage-Reise)
Doppelzimmer im 3‑Sterne-Superior-Hotel „Oleander“675,– €
Doppelzimmer im 4‑Sterne-Hotel „Obelisco“750,– €
Zuschlag für Einzelzimmer130,– €
Tagesausflug Drachenhöhlen54,– €
Ausflug in den Südwesten54,– €
Inselrundfahrt mit Bus, Zug und Boot79,– €
Ausflug Sineu und Formentor42,– €
Kurtaxe pro Nacht, vor Ortca. 2,– €
Mögliche Abflughäfen:
Zur Buchungsanfrage →
19.02.–26.02.2018 (8-Tage-Reise)
Doppelzimmer im 3‑Sterne-Superior-Hotel „Oleander“695,– €
Doppelzimmer im 4‑Sterne-Hotel „Obelisco“770,– €
Zuschlag für Einzelzimmer130,– €
Tagesausflug Drachenhöhlen54,– €
Ausflug in den Südwesten54,– €
Inselrundfahrt mit Bus, Zug und Boot79,– €
Ausflug Sineu und Formentor42,– €
Kurtaxe pro Nacht, vor Ortca. 2,– €
Mögliche Abflughäfen:
Zur Buchungsanfrage →

Buchung:

→ Zur Buchungsanfrage

Alle Reisen sind bei der Zurich Insurance plc Niederlassung für Deutschland abgesichert!
Bei Buchung dieser Reise ist nach Erhalt der Reisebestätigung und des Sicherungsscheins eine Anzahlung in Höhe von 20 Prozent des Gesamtreisepreises fällig. Der Restbetrag ist bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn zu begleichen.

 Zurück
nach oben